Gelee Royale

Gelee Royale

( der königliche Futtersaft)

HERKUNFT: Gelee Royale ist ein körpereigenes Produkt von Jungbienen. Nur vom 5. – 14. Lebenstag ist eine Biene in der Lage diesen Futtersaft zu produzieren.

EIGENSCHAFTEN: Gelee Royale bessert den Stoffwechsel und steigert z.B. die Sauerstoffaufnahme der Gewebe.

Es besitzt nährkräftige und energetische Eigenschaften, erhöht die Vitalität und balanciert Gemütszustände aus. Es besitzt bakterizide, antibiotische und antivirale Eigenschaften.

( Quelle: Natürliche Heilbehandl. v.Dr. med. Yves Donadieu, maloine s.a. e`diteur paris)

Bücher: Heilwerte aus dem Bienenvolk von Edmund Herold, Ehrenwirth Verlag
Bienenprodukte in der Medizin von Dr. Pavlina Potschinkova, Ehrenwirth Verlag

Gelee Royale soll VOR dem Frühstück, vorzugsweise in Verbindung mit etwas lauwarmen Wassers genommen werden.

2 – 3 x im Jahr (auf jeden Fall Frühjahr bzw. Herbst) empfiehlt es sich die „KUR“ mit Gelee Royale (in Verbindung mit Blütenpollen) durchzuführen.

Die Gelee Royale – Monatskur

Bewährt hat sich folgende Anwendung:

Man nimmt 3 TL (das entspricht ca. 270mg Gelee Royale) – am Morgen. Am Besten misst man sich einmal die Menge in ein kleines Schnapsglaserl welches man dann jeden Morgen verwendet.

Anschließend trinkt man einige Schluck nicht zu kaltes Wasser.

Bis zum Frühstück sollte noch eine viertel Stunde verstreichen.

Gelee Royale und Blütenpollen bilden eine Einheit

Empfehlenswert ist die gleichzeitige Kombination mit Blütenpollen.

Die „Erhaltungsmenge“ – Gelee Royale – in Honig, ebenfalls in Verbindung mit Blütenpollen – ist als sinnvolle Nahrungsergänzung durchgehend zu empfehlen.

Anwendung:

Hier genügt ein TL von Gelee Royale in Honig.

 

Anwendung:

1 TL Gelee Royale in Honig und ein gehäufter TL Blütenpollen.

Rekonvaleszente oder geschwächte Personen, sowie Menschen in starken Wachstumsphasen, verwenden höhere Dosierungen.

Gelee Royale PUR – ist sehr empfindlich und muss im Tiefkühlfach aufbewahrt werden. Wir führen es in 10ml Fläschchen.

 

Anwendung:

Für die Einnahme verwendet man ein Holzstäbchen – eventuell genügt die breite Seite eines Zahnstochers, (kein Metall) – und lässt eine etwa erbsengrosse Menge UNTER DER ZUNGE langsam zergehen.

Zeitpunkt: Am Morgen mind. 15 Minuten VOR dem Frühstück.

Danach trinkt man wieder einige Schluck nicht zu kaltes Wasser.

 

Reines Gelee Royale wird von Vielen für die eigene Cremerezeptur verwendet und/oder auch in die gewohnte Creme nachträglich eingerührt. Es muss dabei nur bedacht werden dass nicht nur die Wirksamkeit sondern auch die Empfindlichkeit der Creme dabei erhöht wird.

 

Gelee Royale für äussere Anwendung siehe oben bei –  >Körperpflege.<