Holzschutz von den Bienen

HOLZSCHUTZ von den Bienen
Die natürliche Behandlung von Holz

Unsere Holzveredelungsprodukte wurden ursprünglich als Wetterschutz für Bienenstöcke entwickelt, die das ganze Jahr über im Freien aufgestellt bleiben.

Da Bienen äusserst empfindlich auf viele chemische Anstriche reagieren, war es naheliegend, Propolis-Bienenwachs in Verbindung mit Pflanzenölen zu erproben.

In beiden angeführten Produkten (Holzschutz und Holzbalsam) handelt es sich um völlig ungiftige Bienenwachserzeugnisse die sich in der Imkerpraxis bewährt haben.

mit Bienenwachs Holzschutz behandelt

VORTEILE: schafft angenehmes Raumklima, verleiht dem Holz einen warmen Farbton und hebt die Struktur des Holzes hervor. Anwendung auch nach verschiedenen Vorbehandlungen wie – beizen, ablaugen, schleifen usw. möglich.

Nachteile: bietet keinen Schutz gegen Schadinsekten.

ANWENDUNG:

HOLZ-BALSAM

Auftragen mit Pinsel oder Tuch auf allen Oberflächen die noch eine porige Beschaffenheit aufweisen (also z.B. keine Hochglanzpolitur). Dazu zählen außer neuem gehobelten Holz auch Verschalungen sowie Gebrauchsgegenstände. Im Außenbereich erfüllt er die selben Erfordernisse wie bei freiaufgestellten Bienenstöcken.
Auf eine bewährte Anwendung sei noch hingewiesen und zwar bei saugfähigen Klinkersteinen-Auftrag wenn möglich noch vor dem Verfugen.

HOLZ-SCHUTZ

Auftragen nach leichter Erwärmung im Wasserbad mit Pinsel oder Tuch, oder ohne Erwärmung nur mit weichem Tuch.Geeignet zur Nachbehandlung von vorgrundierten, nur mehr begrenzt saugfähigen Flächen sowie überall wo die Auffrischung einer verblaßten Holzstruktur gewünscht wird. Im Außenbereich bzw. Feuchträumen empfiehlt sich eine sparsame Nachbehandlung alle2-3 Jahre, je nach Beanspruchung. Bei vielbenützten Arbeitsflächen empfiehlt es sich den HOLZ-SCHUTZ bzw. auch HOLZ-BALSAM in die kontinuierliche Pflege miteinzubeziehen. Benötigte Menge bei Erstaufstrich 1 Glas HOLZ-SCHUTZ bzw. 1/2 Lt. HOLZ-BALSAM
für etwa 10 m2 ja nach Holzart.

Gebinde: Balsam 1/2 lt und 1 lt

Holzschutz: Glas ca. 330g ( = das 1/2kg Honigglas)

HOLZSCHUTZ – feste (pastenartige) Konsistenz

Eine Mischung von Leinöl und Propolis/Wachs.

Leinöl härtet bei normaler Raumtemperatur aus und Propolis/ Wachs ist wie der Name besagt – Bienenwachs mit einem Anteil an Propolis. Bienenwachs hat einen Schmelzpunkt von 64 °C – und Propolis 20° mehr, also ca. 84°C. In der homogenen Verbindung beider Anteile zusammen mit Leinöl liegt der Schmelzpunkt wieder im Bereich von Bienenwachs.

Propolis ist im Grunde ein Knospenharz welches Bienen sammeln um damit ihre Behausung steril zu halten. Wenn man bedenkt, dass in einem Bienenvolk hochwertiges (leicht verderbliches) Eiweiß in Form von Pollen gelagert wird – und zwar in einem Millieu von Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit – kann man die Wirksamkeit von Propolis ermessen.

Da Bienen alle Holzteile im Stock mit Propolis hauchdünn überziehen (ausser dem Boden der ausserhalb ihres Nestbereiches liegt) ist es naheliegend, es einem Holzschutz beizufügen.

Propolis wird aber sehr hart und ist in seiner Rohform nicht verwendbar. Ausserdem zu kostbar, da es in reiner Form eher zur Einnahme verwendet wird.

Aus länger im Gebrauch stehenden Zargen kann aber ein kleiner Anteil Propolis gewonnen werden, der für Holzbehandlung geeignet ist.

Für begrenzt saugfähige Oberflächen (z.B. solche die vorher mit dem flüssigen Holzbalsam gesättigt wurden).

abgelaugter und mit Holzbalsam und Holzschutz behandelter Kasten

ANWENDUNG:

Auftragen nach leichter Erwärmung im Wasserbad mit Pinsel oder Tuch, oder OHNE Erwärmung nur mit weichem Tuch.

Geeignet zur Nachbehandlung von vorgrundierten, nur mehr begrenzt saugfähigen Flächen und überall wo die Auffrischung einer verblassten Holzstruktur gewünscht wird.

TIP: das verwendete Tuch nicht wegwerfen – oft genügt damit ein kurzes Nachwischen und der samtige Glanz ist sofort wieder erneuert. Ausserdem ist der angenehme Raumgeruch besser als viele „Sprays“.

HOLZBALSAM – flüssig

Eine Mischung aus Leinöl und Propolis/Wachs.

Fest und Flüssig unterscheiden sich im Anteil von Leinöl.

Für sehr saugfähigen Untergrund, z.b. abgelaugte Möbel die gut abgetrocknet sind oder porösem Klinker.

 

Holzbalsam

Vor Gebrauch gut schütteln, bzw. nach längerem Stehen etwas erwärmen und schütteln.

Ein Teil des Propolis-Wachses setzt sich bei längerem Stehen und besonders bei kühlerer Temperatur ab, lässt sich aber bei Erwärmung und Schütteln leicht wieder in Mischung bringen.

Geeignet für alle natürlichen Holzarten, sowohl Innen und Aussen. Ebenso geeignet für Verschalungen wie Möbel und Gebrauchsgegenstände.

Schafft ein angenehmes Raumklima, schützt aber nicht vor Schadinsekten.